Klimawandel: Eh alles nur Lüge! Trump setzt endlich Experten in der US Umweltbehörde ein

von Sebastian Wolff (Kommentare: 0)

Präsident Trump ist für die nachhaltige Klarstellung der Klimalügen und fundierte Aufklärung zu dessen Folgen. Daher entlässt er die Wissenschaftler der US Umweltbehörde und ersetzt diese durch Industrielle. Ein Sieg für die Wahrheitsfindung. 

Der US Präsident Donald Trump hat für sich schon lange erkannt, dass Forschung und Entwicklung an menschlich verursachten Klimaänderungen nur Propaganda ist und die Chinesen das eigentliche Problem des Klimawandels sind - beziehungsweise diesen erfanden. Daher hat er bereits vor rund vier Wochen ein Dekret gegen die Klimaschutzbestimmungen seiner Vorgängerregierung unterschrieben, um mehr Mittel für das Militär aufwenden zu können "Trump unterschreibt Dekret gegen Klimaschutz". Zumal die Forschung zum Klimaschutz eh nur unsinnige Geldverbrennung war. Es gibt ja bereits jetzt die "Clean, clean Coal".

Ein wichtiger Schritt zur Wahrheitsfindung ...

Um nun einen weiteren Schritt gegen die unsäglichen Anfeindungen von Klimaschützern gegen die Industrie zu gehen, hat die Administration der USA in der EPA (Amerikanische Umweltbehörde) fünf Wissenschaftler des Wissenschaftsrates ersetzt, um Vertreter der Industrie in das Gremium einzusetzen, wie die New York Times vor zwei Tagen berichtete. Hintergrund sei, "das Verständnis der Auswirkungen von Regulierungen auf die Regulierten zu verbessern".

Aha! Das ist ein wenig so, als würde man die einen Serienkiller als obersten Richter einsetzten, um die Auswirkungen seiner Strafe auf ihn besser zu verstehen und das Strafmaß entsprechend anzusetzen.  

Wir wollen dem amtierenden Präsidenten aber nichts Böswilliges unterstellen. Mit Sicherheit hat er im Vorfeld über heuristische Analysen die Wirkung von CO2 Emission auf Klimaänderungen ermittelt und konnte vermutlich keinen wesentlichen Zusammenhang erkennen. Scott Pruit (Leiters der Umweltschutzbehörde und ehemaliger Anwalt von Energieversorgern) sowie Rick Perry (Energieminister und Lobbyist der Ölindustrie) werden ihn ganz sicher fachmännisch zu dem Thema aufgeklärt haben. Somit ist wissenschaftliche Arbeit zum Thema auch nicht mehr notwendig.

Wir sollten uns aber nicht beschweren. Ein früherer Austausch der Wissenschaftler bei der EPA hätte dem deutschen Umweltbewusstsein auch gutgetan. Schließlich brachte diese Behörde die VW Abgasaffäre ins Rollen und unserer umweltfreundlichen Dieselautos in Misskredit. Bleibt nur zu hoffen, dass dort jetzt möglichst viele positive Meldungen und wissenschaftliche Studien zur Kohle entstehen, damit wir unsere Kohlekraftwerke in Deutschland möglichst lange und vor Allem mit ökologisch beruhigtem Gewissen betreiben können. Schließlich sind wir die weltweit führende Nation in Sachen Braunkohleförderung.

Wann fangen wir an für unsere Kinder zu denken?

Auch wenn der obige Beitrag viel Polemik enthält und nicht gänzlich sachlich ist: Wir sollten voll Sorge auf diese Entwicklungen schauen.

In seriösen Wissenschaftskreisen unumstritten:  Die Erderwärmung wird kritische Werte erreichen, wenn wir nicht sofort Maßnahmen ergreifen. Dagegen geht die US Regierung derzeit aktiv vor. Sie verleugnet anerkannte wissenschaftliche Ergebnisse und folgt ausschließlich wirtschaftlichen Interessen – gegen die Menschheit und gegen die Zukunft unsere Kinder.

Daher ist es umso wichtiger, eigene kleine Schritte für den Umwelt- und Klimaschutz zu gehen.   Jeder und jeden Tag. Denn nur, wenn nachhaltiges und ökologisches Handeln vom Verbraucher unterstützt wird, werden Politik und Wirtschaft dem Ruf der Menge folgen. Solange hier kein Umdenken passiert und alle immer erst mit dem Finger auf andere zeigen „Ach, sollen die doch erstmal als Vorbild ….“ , wird keine Änderung eintreten.  

Zurück zum Thema dieser Internetseite

Um nun die Brücke zurück zu dem Ziel dieses Hausbauportals zu kommen, einige kleine Ideen, wie man selber beim Hausbau etwas tun kann.

  1. Bauen Sie Ihr Gebäude konsequent Energiesparend. Es hat für Sie einen doppelt positiven Effekt. Es spart Ihnen monatliche Kosten durch Heizkosteneinsparungen und der Umwelt hilft es durch eingespartes CO2.
  2. Nutzen Sie erneuerbare Energiequellen für die Beheizung Ihres Gebäudes. Setzen Sie zum Beispiel Wärmepumpen statt Gasheizungen ein. Diese beziehen etwa 75% der Energie aus der Umwelt und nur 25% werden an Strom benötigt. Wenn Sie hierzu noch Ökostrom verwenden, ist die persönliche Energiewende schon weit vorangeschritten.
  3. Sparen Sie Strom. Setzen Sie beim Hausbau von vornherein auf energiesparende Beleuchtung (LED statt Halogenstrahler zum Beispiel) und Geräte, die möglichst effizient arbeiten.
  4. Verwenden Sie nachhaltige Baustoffe mit einem möglichst positiven ökologischen Fußabdruck. Verzichten Sie auf erdölhaltige Produkte und Baustoffe, die viel Energie bei der Erzeugung benötigen. (Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit)

 

Schöne Häuser und Hauspreise gesucht?

Schauen Sie doch mal in unsere Häusergalerie!

Haus Putz verblender
Haus 1
Haus Bauhausstil
 

Jetzt ansehen ->




Meldungen auf hausbaugrundriss.de

28.08.2017 06:44

Diese Versicherungen müssen Bauherren und Immobilienbesitzer kennen

Hochwasser - Gebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung - Hausrat - Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht? Diese Versicherungen müssen Immobilienbesitzer kennen und sollten Sie in Ihrem Versicherungesportfolio haben.

Weiterlesen …

10.05.2017 10:32

Baufinanzierung: Ein wichtiger Baustein beim Hausbau

Wer ein Haus bauen möchte, braucht meist eine Baufinanzierung um seinen Wunsch verwirklichen zu können. Wir geben in unseren Artikeln viele wichtige Tipps und stellen Ihnen Rechner für Ihr Hausprojekt zur Verfügung.

Weiterlesen …

09.05.2017 09:24

Klimawandel: Eh alles nur Lüge! Trump setzt endlich Experten in der US Umweltbehörde ein

Präsident Trump ist für die nachhaltige Klarstellung der Klimalügen und fundierte Aufklärung zu dessen Folgen. Daher entlässt er die Wissenschaftler der US Umweltbehörde und ersetzt diese durch Industrielle. Ein Sieg für die Wahrheitsfindung. 

Weiterlesen …

Zurück

 

Hausbaukataloge anfordern

Erhalten Sie kostenfreie Hauskataloge mit Grundrissen und Preisen für Ihre Region

Ihre Vorteile

  215 bonitätsgeprüfte Baufirmen

  Kostenloser Katalogservice mit Grundrissen & Preisen 

  Baufirmen vergleichen und sparen